_Evidenzbasierte Therapie

Cochrane Update 3 2019

PT-relevante CRs der Cochrane Library Ausgabe 1 / 2019 (1. bis 31. Januar)

.

Ein Beitrag von Cordula Braun1 und Tanja Boßmann2

Wir suchen für Sie

Die systematischen Übersichtsarbeiten der Cochrane Collaboration, Cochrane Reviews (CRs), sind weithin als Goldstandard für systematische Reviews zu Fragestellungen aus allen Bereichen der Gesundheitsversorgung anerkannt. Wir möchten Ihnen den Zugang zu dieser bedeutsamen Quelle hochwertiger Evidenz so einfach wie möglich machen, um Sie darin zu unterstützen, aktuelle Cochrane-Evidenz im Sinne der evidenzbasierten Physiotherapie in Ihre tägliche Praxis einzubeziehen. Deshalb durchsuchen wir für Sie regelmäßig die Cochrane Library, „Heimatort“ aller CRs, nach allen neu publizierten, das heißt neuen oder neu aktualisierten CRs mit Relevanz für die Physiotherapie (PT) in Deutschland und stellen diese kompakt für Sie zusammen – in einer tabellarischen Übersicht, die eine von uns formulierte, auf Deutsch verfasste klinische Fragestellung sowie Kerninformationen zu jedem CR enthält.

Wir übersetzen für Sie

Aus allen relevanten Neuzugängen einer Monatsausgabe der Cochrane Library wählen wir je nach Verfügbarkeit und Eignung ein bis zwei CRs aus, deren „Plain Language Summary“ (laienverständliche Zusammenfassung, kurz: PLS) wir ins Deutsche übersetzen: Zu jedem CR gibt es neben dem Abstract, der wissenschaftlichen Zusammenfassung, ein solches PLS, in dem die wesentlichen Reviewinhalte insbesondere medizinischen Laien und Menschen ohne wissenschaftliche Kenntnisse verständlich vermittelt werden sollen. All unsere PLS-Übersetzungen werden nach ihrer Fertigstellung in der Cochrane Library publiziert, wo sie dauerhaft für jedermann frei zugänglich sind – zu finden über die in der tabellarischen Übersicht angegebenen Links zu den Reviews; die PLS befinden sich in der Cochrane Library jeweils unter dem Abstract. Im Anschluss an die tabellarische Übersicht drucken wir in der Regel ein übersetztes PLS ab. Die Verfügbarkeit eines deutschen PLS kennzeichnen wir in der Übersicht für jeden CR durch ein Flaggensymbol (siehe Legende).

Unsere methodische Vorgehensweise

Informationen zu unseren Kriterien für die Beurteilung der PT-Relevanz sowie zu unserer Vorgehensweise bei der Erstellung der PLS-Übersetzungen finden Sie in unseren Einführungsartikeln (siehe Infos zur Methodik).

Übersetzung eines zuvor publizierten PLS


PLS-Übersetzung

Amatya B, et al. 2019. Rehabilitation for people with multiple sclerosis: an overview of Cochrane Reviews.

Link zum CR: www.cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD012732.pub2/full


Rehabilitation für Menschen mit Multipler Sklerose

Reviewfragen

Kommt es bei Menschen mit Multipler Sklerose (MS), die an Rehabilitationsprogrammen teilnehmen, zu einer Verbesserung von Funktionsfähigkeit, Behinderung und Lebensqualität im Vergleich zu Menschen, die keine Rehabilitation, eine Placebobehandlung (Scheinbehandlung) oder eine andere Form von Behandlung erhalten?

Foto: chattanongzen / shutterstock.com

Hintergrund

MS ist eine komplexe Erkrankung, die ein umfassendes und langfristiges Management erfordert. Rehabilitationsprogramme verfolgen das Ziel, die Funktionsfähigkeit, das Wohlbefinden und die Lebensqualität von Menschen mit MS zu verbessern. Zurzeit wird eine breite Vielfalt an Rehabilitationsansätzen für die Behandlung von MS angewandt. Die Zahl von veröffentlichten wissenschaftlichen Arbeiten, die diese Interventionen bewerten, darunter Cochrane Reviews, ist gewachsen. Um Klinikern eine Hilfestellung zu geben, begutachtet diese Übersichtsarbeit aktuelle Cochrane Reviews und gibt einen Überblick über die Wirksamkeit von Rehabilitationsmaßnahmen zur Behandlung von Menschen mit MS.

Studienmerkmale

Wir recherchierten nach allen veröffentlichten Cochrane Reviews zu klinischen MS-Studien, welche die Wirksamkeit von Rehabilitationsmaßnahmen mit verschiedenen Kontrollmaßnahmen (keine Behandlung oder eine andere Form von Behandlung) verglichen. Wir werteten alle relevanten Reviews aus und fassten die Ergebnisse zusammen.

Hauptergebnisse und Qualität der Evidenz

Wir schlossen insgesamt 15 Cochrane Reviews mit 168 klinischen Studien und insgesamt 10.396 Menschen mit MS ein. Diese qualitativ hochwertigen Reviews bewerteten eine Bandbreite von Rehabilitationsmaßnahmen, darunter körperliche Aktivität und Übungen, hyperbare Sauerstoffherapie (eine Behandlungsmethode, bei der unter erhöhtem Umgebungsdruck medizinisch reiner Sauerstoff eingeatmet wird), Ganzkörpervibration, Ergotherapie, kognitive und psychologische Maßnahmen, Nahrungsergänzungsmittel, berufliche Wiedereingliederung, Information, Telerehabilitation und Maßnahmen zum Umgang mit Spastizität.

Die Ergebnisse zeigten einige positive Wirkungen für Menschen mit MS, die an Programmen mit Übungen und körperlicher Aktivität oder an multidisziplinären Rehabilitationsansätzen (in denen die Maßnahmen durch ein Team verschiedener Gesundheitsexperten durchgeführt werden) teilnahmen. Im Vergleich zu Menschen, denen keine Rehabilitation angeboten wurde, ermittelten sie Verbesserungen in der Durchführung von Alltagsaktivitäten, der Funktionsfähigkeit und der gesundheitsbezogenen Lebensqualität.

Aufgrund eines Mangels an qualitativ guten Studien war die Evidenz (der wissenschaftliche Beleg) für andere Rehabilitationsmaßnahmen begrenzt. Es ist weitere Forschung notwendig, um zu klären, ob verschiedene Formen von Rehabilitationsmaßnahmen wirksam sind zur Verminderung der Behinderung von Menschen mit MS.

Mit freundlicher Genehmigung durch die Cochrane Library

Anmerkungen

1 hochschule 21 Buxtehude, Studiengang Physiotherapie

2 Richard Pflaum Verlag GmbH & Co KG, pt Zeitschrift für Physiotherapeuten

Heft 3-2019


Autor

Teilen & Feedback