_Evidenzbasierte Therapie

Cochrane Update 6 2019

PT-relevante CRs der Cochrane Library Ausgabe 4 / 2019 (1. bis 30. April)

.

Ein Beitrag von Cordula Braunund Tanja Boßmann2

Wir suchen für Sie

Die systematischen Übersichtsarbeiten der Cochrane Collaboration, Cochrane Reviews (CRs), sind weithin als Goldstandard für systematische Reviews zu Fragestellungen aus allen Bereichen der Gesundheitsversorgung anerkannt. Wir möchten Ihnen den Zugang zu dieser bedeutsamen Quelle hochwertiger Evidenz so einfach wie möglich machen, um Sie darin zu unterstützen, aktuelle Cochrane-Evidenz im Sinne der evidenzbasierten Physiotherapie in Ihre tägliche Praxis einzubeziehen. Deshalb durchsuchen wir für Sie regelmäßig die Cochrane Library, „Heimatort“ aller CRs, nach allen neu publizierten, das heißt neuen oder neu aktualisierten CRs mit Relevanz für die Physiotherapie (PT) in Deutschland und stellen diese kompakt für Sie zusammen – in einer tabellarischen Übersicht, die eine von uns formulierte, auf Deutsch verfasste klinische Fragestellung sowie Kerninformationen zu jedem CR enthält.

Wir übersetzen für Sie

Aus allen relevanten Neuzugängen einer Monatsausgabe der Cochrane Library wählen wir je nach Verfügbarkeit und Eignung ein bis zwei CRs aus, deren „Plain Language Summary“ (laienverständliche Zusammenfassung, kurz: PLS) wir ins Deutsche übersetzen: Zu jedem CR gibt es neben dem Abstract, der wissenschaftlichen Zusammenfassung, ein solches PLS, in dem die wesentlichen Reviewinhalte insbesondere medizinischen Laien und Menschen ohne wissenschaftliche Kenntnisse verständlich vermittelt werden sollen. All unsere PLS-Übersetzungen werden nach ihrer Fertigstellung in der Cochrane Library publiziert, wo sie dauerhaft für jedermann frei zugänglich sind – zu finden über die in der tabellarischen Übersicht angegebenen Links zu den Reviews; die PLS befinden sich in der Cochrane Library jeweils unter dem Abstract. Im Anschluss an die tabellarische Übersicht drucken wir in der Regel ein übersetztes PLS ab. Die Verfügbarkeit eines deutschen PLS kennzeichnen wir in der Übersicht für jeden CR durch ein Flaggensymbol (siehe Legende).

Unsere methodische Vorgehensweise

Informationen zu unseren Kriterien für die Beurteilung der PT-Relevanz sowie zu unserer Vorgehensweise bei der Erstellung der PLS-Übersetzungen finden Sie in unseren Einführungsartikeln (siehe Infos zur Methodik).


PLS-Übersetzung

Hoare BJ, et al. 2019. Constraint-induced movement therapy in children with unilateral cerebral palsy.

Link zum CR: www.cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD004149.pub3/full


Constraint-Induced-Movement-Therapie für Kinder mit einseitiger Cerebralparese

Reviewfrage

Verbessert die Constraint-Induced-MovementTherapie (kurz CIMT) den Einsatz von Arm und Hand bei Kindern mit einseitiger Cerebralparese (CP)?

Was war das Ziel dieses Reviews?

Ziel dieses Reviews war es, herauszufinden, ob die CIMT Kindern mit einseitiger (hemiplegischer) CP dabei hilft, ihre Hände effektiver einzusetzen.

Schlüsselaussagen

Eine mit niedriger Intensität (Dosierung) durchgeführte CIMT ist möglicherweise besser als eine andere Arm-Therapie zur Verbesserung der Fähigkeit des gemeinsamen Gebrauchs beider Hände. Die CIMT scheint nicht wirksamer zu sein als eine andere, mit hoher oder gleicher Dosierung durchgeführte Arm-Therapie. Die CIMT scheint eine sichere Behandlungsmethode zu sein. Weitere qualitativ hochwertige Forschung ist notwendig, um verlässliche Schlüsse ziehen zu können.

Worum ging es in dem Review?

Kinder mit einseitiger CP haben Schwierigkeiten dabei, beide Hände zusammen zu nutzen. Da die meisten täglichen Aktivitäten den koordinierten gemeinsamen Einsatz beider Hände erfordern, setzen Therapeuten die CIMT ein, um Kindern mit einseitiger CP dabei zu helfen, die Funktionsfähigkeit ihres Arms zu verbessern. Es gibt verschiedene Formen von CIMT, wenngleich sie immer die Anwendung einer Einschränkung (zum Beispiel durch einen Handschuh, eine Schlinge oder einen Gipsverband) des weniger betroffenen Arms beinhaltet, die von einer intensiven Therapie des stärker betroffenen Arms begleitet wird.

Was sind die Hauptergebnisse des Reviews?

Es wurden 36 Studien ermittelt. Die Kinder wurden zwischen 20 und 504 Stunden mit CIMT behandelt. Die CIMT-Studien wurden in drei Kategorien unterteilt.

CIMT verglichen mit einer niedrig dosierten Vergleichsbehandlung (die Dauer der Vergleichsbehandlung betrug zwischen null und 25 Stunden und der Umfang der Therapie war wesentlich geringer als der Umfang der CIMT)

Die CIMT bewirkt möglicherweise eine größere Verbesserung der beidhändigen Fähigkeit (das heißt der Fähigkeit, beide Hände gemeinsam zu nutzen; Evidenz von niedriger Qualität) und der einhändigen Kapazität (das heißt der einhändigen Fähigkeit der Nutzung der stärker betroffenen Hand; Evidenz von sehr niedriger Qualität) als eine andere, niedrig dosierte Therapie. Drei Studien berichteten, dass der Einsatz der Einschränkung von einer kleinen Anzahl von Kindern als frustrierend empfunden wurde, sie die Einschränkung verweigerten oder vorübergehende Hautirritationen durch das Tragen eines Gipsverbandes auftraten.

CIMT verglichen mit einer hoch dosierten Vergleichsbehandlung (die Dauer der Vergleichsbehandlung betrug mehr als 25 Stunden einer beidhändigen Therapie oder einer anderen Form einer intensiven Therapie und der Umfang der Therapie war geringer als der Umfang der CIMT)

Die CIMT schien bezogen auf die beidhändige Fähigkeit (Evidenz von niedriger Qualität) oder die einhändige Kapazität (Evidenz von sehr niedriger Qualität) nicht wirksamer zu sein als eine hoch dosierte Vergleichstherapie. Zwei Studien berichteten, dass einige Kinder die Teilnahme an der CIMT als frustrierend empfanden.

CIMT verglichen mit einer Vergleichsbehandlung mit identischer Dosierung (der Umfang der beidhändigen Therapie war derselbe wie in der CIMT-Gruppe)

Die CIMT schien, bezogen auf die beidhändige Fähigkeit, einhändige Kapazität (Evidenz von niedriger Qualität) oder manuelle Fähigkeit (Evidenz von sehr niedriger Qualität), nicht wirksamer zu sein als eine Vergleichstherapie mit identischer Dosierung. Zwei der Kinder in den 15 Studien tolerierten die CIMT nicht und drei hatten Schwierigkeiten, sich daran zu gewöhnen.

Foto: anngaysorn / shutterstock.com

Wie aktuell ist dieser Review?

In den Review wurden Studien eingeschlossen, die bis März 2018 publiziert wurden.

Mit freundlicher Genehmigung durch die Cochrane Library

Anmerkungen

1 hochschule 21 Buxtehude, Studiengang Physiotherapie

2 Richard Pflaum Verlag GmbH & Co KG, pt Zeitschrift für Physiotherapeuten

Heft 06-2019


Autor

Teilen & Feedback