_Magazin

Mit Kollagen schneller wieder fit?

.

Vom 4. bis 7. Juli 2018 fand in Dublin der 23. Jahreskongress des European College of Sport Science (ECSS) statt. Knapp 3.000 Teilnehmer aus 67 Ländern diskutierten vier Tage lang neue Erkenntnisse aus Training und Therapie. Der Sportwissenschaftler Dr. Jan Wilke von der Goethe-Universität Frankfurt fasst einige der interessantesten Beiträge für Sie zusammen.

.

Die additive Gabe von Kollagen-Peptiden könnte in der Therapie der chronischen Sprunggelenksinstabilität eine interessante Behandlungsmöglichkeit darstellen. Ein Forscherteam der Universität Freiburg zeigte in einer Doppelblindstudie, dass eine tägliche orale Supplementation (fünf Gramm, flüssigkeitsgelöst) über sechs Monate gegenüber Placebo-Gabe zu einer subjektiv verbesserten Funktion führt. Die mechanische Stabilität des Sprunggelenks blieb im Gruppenvergleich hingegen unverändert.

 

Literatur
Dressler P, et al. 2018. Improvement of functional ankle properties following supplementation with specific collagen peptides in athletes with chronic ankle instability. J. Sports Sci. Med. 14:298–304

 

pt 11-2018


Autor

Jan Wilke

Sportwissenschaftler (M. A.); wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Sportmedizin (Prof. Banzer) am Institut für Sportwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt; Forschungsschwerpunkte: Leitung des Arbeitsbereichs Faszienforschung, Sportrehabilitation und medizinische Trainingstherapie, chronische Rückenschmerzen.

wilke@sport.uni-frankfurt.de

Teilen & Feedback