_Magazin

Nachrichten-Special: Veränderungen von Feldladungen wichtig für die Therapie?

.

Im Dezember 2018 fand die 7. gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation e. V. (DGNR) und der Deutschen Gesellschaft für Neurotraumatologie und klinische Neurorehabilitation e. V. (DGNKN) in Erlangen statt. Das Motto der interdisziplinären Veranstaltung lautete „Neurorehabilitation 2018: Theorien, Techniken, Trends“. Der Neuro-Reha-Experte Prof. Dr. Jan Mehrholz war vor Ort und berichtet exklusiv für die pt.

.

Das Thema des Hauptredners Randolph Nudo aus Kansas, USA, war (frei übersetzt): „Plastizität von Netzwerken im Gehirn und deren Zusammenhang mit der Erholung nach Hirnverletzung“.

Nudo zeigte einerseits anschaulich die aktuellen Möglichkeiten von hochauflösenden Bildaufnahmen des Gehirns und machte deutlich, wie detailgerecht man so das Verhalten der Netzwerke mittlerweile beobachten kann. Andererseits machte er auf die Grenzen der derzeitigen Forschung aufmerksam – insbesondere, wenn es darum geht, zum Beispiel mittels moderner Verfahren wie der transkraniellen Hirnstimulation deren Wirkweise zu erklären.

Er wies darauf hin, dass vor allen Dingen lokale Veränderungen von Feldladungen im Gehirn eine möglicherweise bedeutende Rolle in der Therapie und für die Erholung von Hirnschädigung spielen könnten (1–3).

Literatur

1. Averna A, et al. 2018. Neuroengineering tools for studying the effect of intracortical microstimulation in rodent models. Conf. Proc. IEEE Eng. Med. Biol. Soc. 2018:3076–9

2. Cirstea CM, et al. 2018. Pre-therapy neural state of bilateral motor and premotor cortices predicts therapy gain after subcortical stroke: a pilot study. Am. J. Phys. Med. Rehabil. 97:23–33

3. Guggenberger R, et al. 2018. Extended enhancement of corticospinal connectivity with concurrent cortical and peripheral stimulation controlled by sensorimotor desynchronization. Brain Stimul. 11:1331–5

Heft 03-2019


Autor

Prof. Dr. rer. medic. habil. Jan Mehrholz

Leitung Wissenschaftliches Institut der Klinik Bavaria in Kreischa; Professor für Physiotherapie und Studiengangsleiter im Masterstudiengang Neurorehabilitation an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera

Teilen & Feedback