_Magazin

Wissenschaft trifft Praxis: Virtuelle Realität

.

Nina Rohrbach beschäftigt sich mit der Bedeutung neuer Technologien in der Praxis, vor allem mit dem Einsatz von virtueller Realität in der Rehabilitation. Eine sehr wichtige Frage ist dabei, inwiefern der Praxistransfer gewährleistet werden kann. Die Physiotherapeutin hielt auf dem Fachkongress pt HOLIdays zur therapie on tour in Bochum vom 28. bis 29. September 2018 einen Vortrag zum Thema. Hier finden Sie die Zusammenfassung mit Interview.

Neue Technologien in der Neurorehabilitation

Die digitale Transformation und Entwicklung neuer Technologien führt zu Veränderungen in vielen relevanten Lebensbereichen unserer Gesellschaft. Unter anderem gilt der Einsatz virtueller Realität und aktiver Videospiele als eine zunehmend beliebte Intervention in der Rehabilitation von Kindern und Erwachsenen. Wenngleich die Möglichkeiten von Mixed-Reality-Systemen für die Rehabilitation noch nicht vollumfänglich erschlossen sind und das Feld der Telemedizin für die Physiotherapie noch ergründet wird, haben diese neuen Technologien das Potenzial, eine reichhaltige, motivierende und feedbackreiche Therapie zu ermöglichen.

Allerdings sind viele wichtige Fragen noch unbeantwortet, zum Beispiel, ob Verbesserungen der Fähigkeiten, die durch Übung in virtuellen Umgebungen erzielt werden, zu einer besseren Leistung in der realen Welt führen können.

In diesem Vortrag wird den Teilnehmern die Bandbreite existierender „Virtual-Reality-Systeme“ aus der aktuellen klinischen Anwendung vorgestellt, die potenziellen Variablen des motorischen Lernens in virtuellen Umgebungen beschrieben und ein Überblick über die Vorteile und Herausforderungen bei der Integration von technologiebasierten Instrumenten in der Patientenversorgung gegeben. Die Teilnehmer werden ein besseres Verständnis für die Schlüsselrolle erlangen, welche die virtuelle Realität in der Zukunft im Gesundheitswesen spielen wird.

Lesen Sie auch: 

Rohrbach N. 2018. Die Zukunft der Neurorehabilitation. Z. f. Physiotherapeuten 70;5:34-37

Rohrbach N. 2018. Vom (Nicht-)Einsatz neuer Technologien in der
Neurorehabilitation. Z. f. Physiotherapeuten 70;2:36-39

Ausblick: die nächsten pt HOLIdays planen wir bereits zur therapie Leipzig vom 7. bis 9. März 2019: https://www.therapie-leipzig.de

pt online 5.10.2018

Literatur

Lohse K, Shirzad N, Verster A, Hodges N, Van der Loos HF. 2013. Video games and rehabilitation: using design principles to enhance engagement in physical therapy. J. Neurol. Phys. Ther. 37,4:166–75

Laver K, George S, Thomas S, Deutsch JE, Crotty M. 2017. Virtual reality for stroke rehabilitation. Cochrane Database Syst. Rev. 11:CD008349

Levac DE, Sveistrup H. 2014. Motor learning and virtual reality. In Virtual Reality for Physical and Motor Rehabilitation., ed. PL Weiss, EA Keshner, MF Levin. New York: Springer

Autor

Nina Rohrbach

Seit 2008 Physiotherapeutin; Bachelorstudium Physiotherapie an der HS Osnabrück; 2010–2011 Auslandsstudium an der Curtin University Perth (Australien); M. Sc. Bewegung und Gesundheit an der Technischen Universität München (TUM); Masterarbeit an der ETH Zürich im Sensory-Motor Systems Lab; seit 2017 Promotion an der TUM zum Thema „neue Technologien in der Neurorehabilitation“; 2017 Visiting Scholar am Department of Physical Therapy, Movement and Rehabilitation Sciences an der Northeastern University, Boston; seit 2018 Fellow des Zentrums Digitalisierung.Bayern (ZD.B).

Kontakt: nina.rohrbach@tum.de

Teilen & Feedback